top of page

Und was essen wir heute? Eine Frage die viele nervt

Täglich darüber nachzudenken, was man denn essen bzw. kochen sollte, ist für so manchen von uns nicht nur nervig, sondern kann genau genommen auch gesundheitliche Folgen haben. Warum und wodurch zeigt dieser Artikel.


Essen ist Genuss

Wir stehen viel zu oft unter Druck, sind gefangen im Alltag und kämpfen mit Stress. Die Schnelllebigkeit des Alltags lässt so manchen verzweifeln und dann kommen auch noch die sich täglich wiederholenden Abläufe hinzu.


"Was koche ich heute, was ist zu Hause, heute muss es aber schnell gehen, ach egal, dann wird es heute mal Fast Food" und und und. Jeder von uns kennt solche Situationen, denn so oder so ähnlich kommt es, wenn man sich keine Gedanken über sein Essen machen kann oder will.


Doch ist es genau das Essen das ein Genuss sein soll, zur Entspannung beiträgt und vor allem für unsere Gesundheit eine wesentliche Rolle spielt. Somit ist es wichtig sich Gedanken darüber zu machen was man isst und wie man seinen Körper trotz, oder genau wegen aller anderen Belastungen, zumindest mit gesunden und essenziellen Nährstoffen versorgt.


Negative Folgen von ungesundem Essen


Ungesundes Essen kann verschiedene negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben, wenn es übermäßig konsumiert wird. Hier sind einige Merkmale von ungesundem Essen und die potenziellen Auswirkungen:


Hoher Gehalt an Zucker und gesättigten Fettsäuren: Lebensmittel mit einem hohen Zuckergehalt, gesättigten Fettsäuren und Transfetten können zu Gewichtszunahme, erhöhten Blutfettwerten und einem erhöhten Risiko für Herz- und Krebserkrankungen führen.

Verarbeitete Lebensmittel: Fertigprodukte und stark verarbeitete Lebensmittel enthalten oft viele Zusatzstoffe, Konservierungsmittel und hohe Mengen an Salz, was zu gesundheitlichen Problemen wie Bluthochdruck führen kann.

Mangel an Nährstoffen: Ungesunde Lebensmittel liefern oft viele leere Kalorien, die reich an Energie, aber arm an essenziellen Nährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen sind. Dies kann zu Mangelernährung und schlechter Gesundheit führen.

Überschüssige Kalorien: Fast Food und zuckerhaltige Getränke neigen dazu, viele Kalorien zu enthalten, ohne dabei Sättigung oder ernährungsphysiologischen Nutzen zu bieten. Der übermäßige Verzehr solcher Kalorien kann zu Fettleibigkeit und anderen Gesundheitsproblemen führen.

Erhöhtes Risiko für chronische Krankheiten: Langfristig kann der regelmäßige Konsum ungesunder Lebensmittel das Risiko für chronische Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmte Krebsarten erhöhen.


Es ist wichtig zu betonen, dass es in Ordnung ist, gelegentlich ungesunde Lebensmittel zu genießen. Die Schlüsselwörter sind hier Ausgewogenheit und Moderation. Eine ausgewogene Ernährung, die reich an frischem Obst, Gemüse, magerem Eiweiß und Vollkornprodukten ist, bildet die Grundlage für eine gesunde Lebensweise. Es ist ratsam, ungesunde Lebensmittel als gelegentliche Leckereien zu betrachten und sie nicht zu einem Hauptbestandteil der täglichen Ernährung zu machen.


Wie kann man es machen?


Das Kochen im Alltag spielt eine wichtige Rolle für die Ernährung, Gesundheit und das allgemeine Wohlbefinden. Hier sind einige Tipps, die dir helfen können, das Kochen im Alltag effizienter und angenehmer zu gestalten:


  1. Meal Prepping: Plane deine Mahlzeiten im Voraus und bereite so viel wie möglich im Voraus vor. Das spart Zeit und erleichtert die Zubereitung während der Woche.

  2. Einfache Rezepte: Wähle einfache und schnelle Rezepte aus, die nicht viel Zeit oder komplizierte Zutaten erfordern. Es gibt viele leckere und gesunde Gerichte, die in kurzer Zeit zubereitet werden können.

  3. Grundnahrungsmittel: Halte Grundnahrungsmittel wie Reis, Voolkornnudeln, Hülsenfrüchte, Gewürze, Öle und eventuell Konserven vorrätig. Sie können als Basis für viele verschiedene Gerichte dienen.

  4. Saisonale Zutaten: Nutze saisonale Produkte, da sie oft frischer, kostengünstiger und geschmackvoller sind.

  5. Multitasking: Optimiere die Zeit in der Küche, indem du mehrere Aufgaben gleichzeitig erledigst. Bereite beispielsweise Gemüse vor, während Wasser kocht.

  6. Küchenutensilien: Investiere in gute Küchenutensilien, die die Zubereitung erleichtern, wie scharfe Messer, Schneidebretter, Pfannen und Töpfe.

  7. Resteverwertung: Sei kreativ bei der Verwertung von Resten. Übrig gebliebene Gemüse können beispielsweise zu einem Omelett oder einer Suppe verarbeitet werden.

  8. Gesunde Optionen: Versuche, ausgewogene Mahlzeiten zuzubereiten, die alle Nährstoffe enthalten, die dein Körper benötigt. Rezepte gibt es genügend

  9. Kochgemeinschaft: Koche gemeinsam mit Familienmitgliedern oder Mitbewohnern, um die Arbeit zu teilen und gleichzeitig gemeinsame Zeit zu verbringen.

  10. Genieße den Prozess: Betrachte das Kochen nicht nur als Pflicht, sondern als eine Gelegenheit, kreativ zu sein und Freude an der Zubereitung von Mahlzeiten zu haben.


Das Kochen im Alltag kann durch Planung, Effizienz und Kreativität zu einer angenehmen und gesunden Gewohnheit werden.


Welche Lösungen gibt es noch?


Wenn es dann doch schnell gehen soll oder du dir keine Gedanken über das Kochen machen willst, deinem Körper aber trotzdem Gutes tun willst, dann gibt es mittlerweile genügend Abhilfen dafür. Eine davon ist Hello Fresh. Der "all in one" Lebensmittelanbieter erfreut sich immer größerer Beliebtheit, was nach genauerer Betrachtung ach verständlich ist. Wir haben Hallo Fresh getestet. Hier unser Fazit.


  1. Das Angebot: Der Kochbox-Anbieter überzeugt mit einer großen Auswahl an Rezepten. Von schnell über gesund bis hin zu türkischen Rezepten, vegane und vegetarische Küche, wird alles geboten was man kochen kann. "Was koche ich heute", fällt somit weg.

  2. Die Anwendung: Als Interessent wird man Schritt für Schritt zum persönlichen Angebot geführt. Hallo Fresh ist anwenderfreundlich und selbsterklärend.

  3. Der Ablauf: Die Waren wurden wie vereinbart geliefert. Einkauf und zusätzliche Weg fallen somit weg. Das Kochen nach mitgelieferter Rezeptanleitung problemlos und kinderleicht umsetzbar. Da macht das Kochen auch als semiprofesioneller Koch Spaß ;-)

  4. Die Qualität: Die gelieferten Lebensmittel waren einwandfrei und auch geschmacklich aufgrund spezieller Gewürzmischungen ein Genuss.

  5. Der Preis: Verglichen nach Preis/Leistung, Aufwand und Qualität gestalten sich die Kosten ab EUR 4,70 pro Gericht nicht weiter schlimm. Beachtet man auch noch den Faktor das alles was geliefert wird auch gekocht und dadurch nichts verschwendet wird, kommt dem Preis ein weiterer positiver Faktor zugute. Zudem positiv ist, das man jederzeit flexibel in seiner Bestellung bleibt, aussetzen kann und keine Knebelverträge eingehen muss.


Fazit


Betrachtet man alle Faktoren, so sind wir nach unserem Test zu folgendem Fazit gekommen. Dem nervigen Gedanken zu täglichen Mahlzeiten, Einkauf und Verschwendung kann man mit dem Kochbox-Abo entgegenwirken. Der Spaß am Kochen, sowie der Genuss am Essen sind existent, Qualität und Preis in Ordnung. Hello Fresh spart somit Zeit, Stress und Geld.


Auch wenn Kritiker der Meinung sind, das vor allem Preis und Qualität ein Thema wären, so stellt sich dazu die Frage: Was ist schon wirklich günstig, vor allem wenn man dafür etwas geboten bekommt und woher wissen wir bzw. wer garantiert uns die Qualität der Lebensmittel in unseren Supermärkten!?


In diesem Sinne, Mahlzeit.

Comentarios

Obtuvo 0 de 5 estrellas.
Aún no hay calificaciones

Agrega una calificación

Mehr kostenlose Angebote und Infos?

Nichts mehr verpassen

Vielen Dank für die Anmeldung

bottom of page